Augen OP

Katarakt-OP

Die Behandlung des Grauen Stars

Die Katarakt Operation

Die altersbedingte Trübung der Linse wird Katarakt genannt – der Graue Star. Meist treten erte Anzeichen ab dem 60. Lebensjahr auf. Dennoch sollten Sie regelmässig zum Augenarzt, denn der Graue Star kann auch in manchen Fällen früher auftreten. Die Eintrübung der Linse verursacht eine Streuung der einfallen Lichtstrahlen. Bilder werden milchig oder trüb wahrgenommen.  Der Graue Star kann nur durch einen Austausch der trüben Linse, durch eine klare, behoben werden. Die Operation des Grauen Stars gehört zu den häufigsten Operationen. Jährlich sind in etwa 700.00 Menschen, nur in Deutschland vom Grauen Star betroffen.

So läuft die OP ab

die getrübte Linse wird mit einem Ultraschall zerkleinert und abgesaugt. Danach wird direkt eine klare Linse eingesetzt. Sie entscheiden vor der Operation mit dem Arzt welche Linse eingesetzt werden soll. Sprechen Sie Ihren Arzt an, welche Möglichkeiten es gibt. Die neue Linse (Intraocularlinse) wird im Kapselsack, hinter der Pupille platziert. Die Graue Star Operation wird ambulant mit einer örtlichen Betäubung durchgeführt und dauert in der Regel 15 Minuten. Rechnen Sie bitte mit ca. 1,5 Stunden Aufenthalt, da Sie für die Operation Vorbereitet und nach der OP Nachbereitet werden müssen. Zudem möchten wir Ihnen danach noch eine Kleinigkeit zu knabbern und einen Kaffe anbieten. Das operierte Auge wird bis zum Folgetag verbunden. Die Augenklappe mit Verband, nimmt Ihnen Ihr Augenarzt am Folgetag bei der Nachkontrolle wieder ab.

Die Ursachen des Grauen Stars

Es gibt verschiedene Formen des Stars. Zum Beispiel die angeborene Form oder eine Trübung durch eine Verletzung oder Entzündung, die häufigste Form allerdings, ist der altersbedingte Graue Star. Dieser kommt zustande, da die Zellzahl und das Zellgewicht im Alter zunehmen und es dadurch zu Störungen des Stoffwechsels sowie eine Verhärtung und Trübung der Linse kommt. Wenn Sie Regelmäßig zum Augenarzt gehen, beobachtet Ihre Augenarzt dies gewissenhaft. Ihr Augenarzt entscheidet, zu welchem Zeitpunkt dann eine Operation notwendig ist. Sollten Sie bisher nicht zum Augenarzt gehen und Sie haben das 60. Lebensjahr erreicht, so empfehlen wir Ihnen mindestens einen jährlichen Besuch beim Augenarzt, soweit nicht anders von einem Arzt empfohlen.

Symptome des Grauen Stars

  • Trübung der Linse
  • sehverschlechterung im Alter (Achtung  – ist keine Altersweitsichtigkeit)
  • häufiges Nebelschleiersehen
  • erhöhte Blendeempfindlichkeit